Im Prinzip ja, aber ...

Poll choices
Posted 5 years.

3 Comments

  • Immanuel Gatsche - 5 years ago

    "Fast alle Leiter unserer Untersuchungen, die kein gutes Ende hatten, stachelten am inneren Leben. Ihre Integrität brach zusammen und sie trafen falsche Entscheidungen. Weil sie sich des wachsenden Grabens zwischen Wahrheit und innerem Leben bewusst waren, und weil sie fürchteten, dass andere diesen Graben entdecken könnten, zogen sie sich aus der Gemeinschaft zurück, die dringend nötig gehabt hätten, und bald auch aus der Gemeinschaft mit Christus." Paul D. Stanley und J. Robert Clinton "Mentoring: Wir brauchen geistliche Väter und Mütter"
    ... eine weitere Option ist also sich Jünger vom Hals zu halten, weil sie den Graben entdecken könnten zwischen Wahrheit und innerem Leben des Leiters

  • Immanuel Gatsche - 5 years ago

    Paul D. Stanley und J. Robert Clinton schreiben in ihrem Buch "Mentoring: Wir brauchen geistliche Väter und Mütter", dass das Ziel von Abwärtmentoring (Jüngerschaft, Azubilieter ...) unsere Selbstzufriedenheit aufzustöbern und Überzeugungen zu erneuern ... nicht jeder Leiter ist dazu bereit.

  • Immanuel Gatsche - 5 years ago

    Danke, dass du den Finger in die Wunde legst, denn die beiden bisherigen Hauptargumente, keine Zeit und keine Leute ist leicht entgegnet ... Hartmut Knorr schreibt für den afrikanischen Kontext, dass Leiter nicht gern Leiter ausbilden, weil sie Angst um ihre Position haben! (Mentoring S.152)

Leave a Comment

0/4000 chars


Submit Comment