Sollten deutsche Spieler die Nationalhymne mitsingen? (Poll Closed)

  • Klar. Je inbrünstiger man singt, desto besser spielt man. Deshalb sind auch die meisten Fußballprofis dicke Startenöre mit jahrzehntelanger Gesangsausbildung.
    3%
    2,107 votes

     
  • Wer nicht gut singen kann, sollte wenigstens mitrappen. ("Einigkeit, Bitch! Recht, yo! Freedom!")
    10%
    6,081 votes

     
  • Fußballspieler? Mitsingen? Mit Text und ganzen Sätzen? Hahaha!
    19%
    12,002 votes

     
  • Darum sollten sich lieber Profis wie Sarah Connor kümmern. Einfachen Fußballern ist das zu heiß (Verbrühungsgefahr).
    8%
    5,199 votes

     
  • Nein. Das öffnet Nationalismus und rechtem Gedankengut Tür und Tor. Die Spieler sollten lieber während der gesamten Hymne Furzgeräusche machen, um ihre demokratische Gesinnung zum Ausdruck zu bringen.
    16%
    9,619 votes

     
  • Ja. Aber ich finde auch, dass sie dabei Gitarre spielen und steppen sollten.
    8%
    4,761 votes

     
  • Das kommt darauf an. Wenn sie gewinnen, ist es egal. Aber wehe, sie verlieren! Dann liegt das immer daran, dass sie nicht mitgesungen haben. Hymnemitsingen ist also eine Art Versicherung.
    8%
    4,970 votes

     
  • Ja. Allerdings bin ich der Meinung, dass sie auch immer die Hymne des Gegners mitsingen sollten. Fair Play!
    7%
    4,386 votes

     
  • Selbstverständlich. Ich singe ja auch jeden Morgen vor der Arbeit gemeinsam mit meinen Arbeitskollegen die Nationalhymne.
    20%
    12,507 votes

     

Create your own.

Opinions! We all have them. Find out what people really think with polls and surveys from Crowdsignal.com